Landsmannschaft im CC Concordia Chemnitz zu Ulm

Immer mehr Bundesbrüder haben sich dem Sport verschrieben

Besonders der Laufsport scheint es Ihnen angetan zu haben.

Die folgenden Seiten dienen zur Dokumentation der erfolgreichen Teilnahmen.


Es läuft gut für Concordia

... auch bei dem Halbmarathon in Berlin 2013 !! Es grüßen die Bundesbrüder Axel und Hartwig.

-------------------------------------------------------------------------------------

Herzlichen Glückwunsch Kai Ole zu seinem Lauf beim Marathon im "Pott" und auch Hartwig schlug sich wacker beim Halbmarathon in Welzheim

----------------------------------------------------------------------

... und natürlich wird weiter gelaufen, Kai Ole beim Ulm Marathon und Axel und Hartwig beim München Halbmarathon

--------------------------------------------------------------------------------------

Wolfgang gibt auch alles, sowohl beim 3 Zinnen Lauf, als auch beim Marathon in Frankfurt - er bewegt sich allerdings nicht nur in der Horizontalen, sondern auch in der Vertikalen

----------------------------------------------------------------------------------

10 Concorden sind beim Halbmarathon am 30.März 2014 in Berlin angetreten und es gab erfreulicherweise auch 10 "finisher"

-------------------------------------------------------------------------------------

natürlich kann man in Brasilien auf dem Fußballplatz dem Ball hinterherrennen ( wie Hartwig)

------------------------------------------------------------------------

oder noch verrückter wie Kai Ole beim 24 h Lauf mitmachen und dabei 115 km laufen.

------------------------------------------------------------------------

Axel war beim "kühlen" Halbmarathon in Hamburg dabei

---------------------------------------------------------------------------

Der Berlin Marathon war ein unglaubliches Erlebnis für AH Schmidt und Hildebrand --> www.bmw-berlin-marathon.com

-------------------------------------------------------------------------------------------

Der Nikolauslauf in Tübingen ist hart, aber um so schöner wenn man es geschafft hat. Die "laufenden Nikoläuse" stammen von der Homepage: www.nikolauslauf-tuebingen.de

--------------------------------------------------------------------------------------------

auch der bestens organisierte Marathon im Mai in Mainz fand mit Concordenbeteiligung statt

--------------------------------------------------------------------------------------------

Jürgen Peschel bewegt sich lieber auf zwei Rädern als auf zwei Beinen - dafür geht es dann aber auch über die Alpen und für einen guten Zweck: gbi-event.org/en/

---------------------------------------------------------------------------------------------

ein tolles Lauferlebnis ist der: 30 km "night light run" in Augsburg www.laufreport.de/archiv/0815/augsburg/augsburg.htm

---------------------------------------------------------------------------------------------

Bundesbruder Christl und sein Sohn ( Marathon) und die Bundesbrüder Schmidt, Matthes, Weidinger, Dallner, Hänsel und Hildebrand ( Halbmarathon) haben am 27.09. im Rahmen des einsteinmarathon.de bei herrlichstem Wetter einen zwar anstrengenden, aber auch erfolgreichen und wunderbaren Tag in unserer Studienstadt verbracht.

-------------------------------------------------------------------------------------------

ein Fux und ein AH nahmen beim Nikolauslauf in Tü teil, wie immer großartig

.............................................................................................................

2017: mit Concordenbeteiligung wurden dies Jahr gelaufen HM in Berlin Mainz und Ulm, hier war unser größter Fan des Sohn von Klaus ;-) - absolviert von Bundesbrüdern wurde M in Frankfurt und der Nikolauslauf in Tübingen

 

 

 

 

 

Halbmarathon Berlin 2014

Gerne berichte ich von unserem Lauf:

Am Freitag trafen die Aktiven ( Nico, Ben, Benni, Gregor, Andi, Bambam und Michi) am späten Nachmittag in unsrem Quartier in Berlin - Charlottenburg ein – da einige der Aktiven noch nie in Berlin gewesen waren, begannen wir dann eine kleine Erkundungstour zum Potsdamer Platz. Nachdem dort eine kleine Erfrischung eingenommen werden konnte , liefen wir entlang des Denkmales für die ermordeten Juden Europas zum Brandenburger Tor, wo wir mit AH Sebastian Matthes und seiner Frau verabredeten waren und ein erstes Gruppenfoto machen konnten – weiter ging es entlang der Prachtstraße „Unter den Linden“ zum Bahnhof Friedrichstrasse wo wir im TexMex große Portionen besten Essens zu uns nehmen konnten. Dann besuchten wir noch AH Schmidt und seine Frau am Mierendorffplatz, wo wir in fröhlicher Runde beisammen saßen. Nicht allzu spät gingen wir in das Bett, da wir ja in den nächsten Tagen noch einiges vor hatten.

Der Samstag begann mit einem kleinen Trainingslauf durch den herrlichen Park des Schlosses Charlottenburg, die Sonne schien prächtig – nach dem Frühstück fuhren wir ( nun komplett : 7 Aktive und 3 Alte Herren) zum ehemaligen Flughafen Tempelhof um unsere Startnummern zu holen – das Gelände ist ja sehr eindrucksvoll und eine große Sportmesse ist auch vorhanden, so gab es viel zu bestaunen.

Mit Startnummer, Kleidersack und Chip versehen fuhren wir zurück in die Stadt und machten eine zweite Besichtigungstour zum Reichstag, nach eine kurzen Erholungspause in der Sonne bei einem Bier am Spreeufer fuhren wir noch zu den Hackeschen Märkten.

Abends hatte AH Axel Schmidt einen kleinen, wunderbaren Italiener aufgetan wo wir unsere Kohlenhydratspeicher bei einer „Pastaparty“ auffüllen konnten – meine Familie war auch zahlreich zum Laufen nach Berlin gekommen und gesellte sich auch dazu, so konnten wir das Lokal mit 21 Personen füllen. Früh ging es in das Bett,…

Nach leichtem Frühstück begaben wir uns am Sonntag per U- und S Bahn zum Start in die Karl Marx Allee…: 21 km lagen vor uns, die Sonne schien vom strahlend blauen Himmel, eine leichte Anspannung wich schnell bei der heiteren und fröhlichen Stimmung unter den 30.000 Läuferinnen und Läufern.

Natürlich war es anstrengend, aber alle angetretenen 10 Concorden waren am Ende“ finisher“ und glücklich. Die Zeiten waren so breit gefächert wie die Ziele der einzelnen: einige wollten ihre Bestmarke knacken, einige wollten unter zwei Stunden bleiben, einige wollten mit anderen zusammen laufen oder einfach nur ankommen

Nachdem sich alle am Treffpunkt „Weltzeituhr“ auf dem Alexanderplatz eingefunden hatten, ging es wieder zum TexMex: es hatte sich inzwischen großer Durst und Hunger bei allen Protagonisten entwickelt, beides konnte nun gestillt werden – nach Ankunft im Hotel und duschen zog es einige in das Bett andere in das Cafe Carow - herrlich war es in der Sonne zu sitzen!

Am Abend trennten sich dann die Wege, während die AHAH mit Ihren Damen den Abend bei einem gemütlichen Essen geruhsam ausklingen ließen, zog es die Jugend nochmals in die Stadtmitte.

Tja, und nach einem gemeinsamen Frühstück galt es dann am Montag schweren Herzens Abschied zu nehmen. Alle sind gut wieder im Schwabenland angekommen,

Bei allen Teilnehmern, ob jung oder alt, bedanke ich mich sehr herzlich – jeder einzelne hat auf seine Weise zum Gelingen dieses wunderbaren Wochenendes beigetragen ! Ein ausdrückliches Lob an die Aktiven, perfektes Auftreten!!

Dem Hammer Forum konnten wir auch eine Spende von 500 Euro überweisen ( www.hammer-forum.de/ueber-uns/unsere-unterstuetzer/unsere-unterstuetzer.html)

Hartwig Hildebrand Z!

 

 

Kontakt

Concordenhaus
L! Concordia Chemnitz zu Ulm
Heidenheimer Str. 118
89075 Ulm
Tel (0731) 26507315

concordia-ulm(at)outlook.com

Anfahrt/Lageplan